30. März 2012

Rezension Dark Queen - Kimberly Derting

Informationen:

Originaltitel : The Pledge

Autor/in : Kimberly Derting ( http://www.kimberlyderting.com/ )

Verlag : INK Egmont

Erscheinungstermin : 8. März 2012

Preis : € 17,99 [D]



Mit meinem Atem gelobe ich,
meine Königin vor allen anderen zu ehren.
Mit meinem Atem gelobe ich,
die Gesetze meines Landes zu befolgen.
Mit meinem Atem gelobe ich,
meine Vorgesetzten zu respektieren.
Mit meinem Atem gelobe ich,
dem Fortschritt meiner Klasse zu dienen.
Mit meinem Atem gelobe ich, all jene zu melden,
die meiner Königin und meinem Land schaden wollen.
Mit meinem Atem gelobe ich dies.


Inhalt :

In dem von Aufständen erschütterten Königreich Ludania bestimmt die Zugehörigkeit zu einer Klasse, welche Sprache du sprichst oder verstehst. Wenn du vergisst, wo dein Platz ist, kennen die Gesetze der Königin keine Gnade. Allein auf den Blickkontakt mit gesellschaftlich Höhergestellten steht der Tod. Die siebzehnjährige Charlaina kurz Charlie versteht alle Sprachen, jeden Dialekt. Eine gefährliche Fähigkeit, die sie schon ihr ganzes Leben lang verstecken muss. Nur in den illegalen Clubs im Untergrund der Stadt kann sie das für kurze Zeit vergessen. Dort trifft sie den geheimnisvollen Max, der eine Sprache spricht, die Charlie noch nie gehört hat, und der beinahe ihr Geheimnis entdeckt. Und als die Rebellen die Stadt schließlich überrennen, ist er es, der erkennt, dass Charlie der Schlüssel für ihren Sieg sein könnte. Doch für wen wird Max sich entscheiden, für das Mädchen, das ihn fasziniert, oder für seine Königin?

,,Ich hatte verstanden was die schön geschriebenen Worte wirklich bedeuteten, kannte die wahre Bedeutung der Kunst und sagte es ihm, indem ich die richtige Botschaft unserer Vorfahren vorlas.
Der aufgebrachte Führer bestand darauf, dass ich meine Lügen widerrief und mich für meine Aufsässigkeit entschuldigte."

(S. 154)

Meine Meinung :

Mittlerweile sind Dystopien ja keine Seltenheit mehr. Umso wichtiger ist es dann, die Geschichte interessant und originell darzustellen. Und das ist Kimberly Derting gut gelungen.
Auch hier ist die Grundidee von einer eher zerstörten, teils unterdrückten Gesellschaft, und Rebellionen und Aufständen vorhanden. Allerdings hat Kimberly Derting das ganze in eine eigentlich mittelalterliche,also von einer Königin regierten,Stromarmen, jedoch zugleich futuristisch angehauchten Welt verlegt. Die Menschen ,wie früher, nach Klassen zu trennen, sie mit verschiedenen Sprachen in Angst zu versetzen ist eine wirklich geniale und viel versprechende Idee.
Leider wurde , wie ich finde, nicht alles ausführlich genug ausgebaut. Ich hätte gerne , ein wenig mehr über die Vergangenheit des Landes erfahren. Wie alles dazu kam und außerdem ist die Geschichte am Anfang ein wenig schleppend und langatmig ,während das Ende geradezu
angerast kam.
Der Schreibstil hat mir widerrum sehr ,sehr gut gefallen. Er war leicht und flüssig zu lesen und hat Emotionen perfekt vermittelt. Dadurch ,und durch die verschiedenen Perspektiven, fiel es mir leicht mich in Charlie und die anderen Charaktere hinein zu versetzen. Frau Derting hat die Charaktere sehr gut und liebevoll ausgebaut. Besonders Charlie hat es mir angetan. Ihre Stärke, aber gleichzeitig ihre Vorsicht und Frustration in dieser Welt, in ihrem Rang fest zu sitzen,aber jede Sprache zu verstehen. Sich zu verstecken und zu verstellen zu müssen.
Und auch Xander und Max, die sich voll einer Sache verschreiben und beschützen, habe ich schnell ins Herz geschlossen. Dennoch fand ich die Romanze zwischen Charlie und Max noch ein wenig oberflächlich. Ich hatte das Gefühl, dass er sich nur wegen ihrer Fähigkeiten richtig für sie interessierte. Außerdem wusste ich nicht so richtig, was ich von Brooklynn halten sollte.
Was ich außerdem sehr toll fand, waren die Zusammenhänge der Menschen. Auf einige Verbindungen wäre ich im Leben nicht gekommen und sie haben der Geschichte ein wenig Spannung verliehen. Zudem gefielen mir die verschiedenen Perspektiven, wie immer sehr.


Fazit :
4,8 von 5 Sternen. Trotz einiger Schwächen ein sehr gutes Buch, dessen Fortsetzung ich mir nicht entgehen lassen würde.


*Herzlichen Dank an Lovelybooks.de und den INK Egmont Verlag für dieses schöne Exemplar !*

Kommentare:

  1. Danke, das ist mega lieb von dir <3
    Ja, ich liebe das auch - aber es geht leider auch nur mit Papas Spiegelreflex! Mit meiner eigenen geht das leider, leider, leider auch nicht -.-'

    Ganz liebe Grüße
    Elli

    AntwortenLöschen
  2. :D Ich kenne außer meinem Vater gar keinen, der sich eine DSLR geholt hat!!! :DDDD

    AntwortenLöschen