16. September 2012

Rezension Geheime Tochter - Shilpi Somaya Gowda



Informationen :
Originaltitel : Secret Daughter

Autor/in : Shilpi Somaya Gowda

Verlag : Kiwi Paperback Verlag

Erscheinungstermin : 16.August 2012

Preis : € 9.99 [D]
Inhalt :
In der drückenden Schwüle bringt die indische Bäuerin Kavita vollkommen allein ein Kind zur Welt und zu ihrem größten Entsetzen haben die Götter ihre Wünsche nicht erhört: Denn abermals haben sie ihr ein Mädchen beschert. Aus Angst, die Kleine würde dasselbe Schicksal ereilen wie ihre Schwester – der Tod durch die Hand eines Angehörigen –, bringt Kavita sie schweren Herzens in ein Waisenhaus, welches ihre einzige Überlebenschance ist.
Fast zeitgleich erfährt das junge Ärztepaar Somer und Kris, dass Somer keine Kinder mehr austragen kann, was vor allem sie, die als Kinderärztin jeden Tag mit Schwangeren und Kleinkindern zu tun hat, hart trifft.
Doch schließlich kann Kris sie überzeugen, ein Kind aus seinem Heimatland Indien zu adoptieren. Aber ist ihre Liebe und Zuneigung wirklich stark genug, die Widrigkeiten und Hindernisse zu überwinden? Viele Klippen gilt es für die beiden Familien zu umschiffen, die eines verbindet: Ein kleines Mädchen, das sich irgendwann auf die Suche nach ihrer Vergangenheit macht und so die beiden Familien auf ihre bisher härteste Probe stellen wird …


„Letztendlich würde der winzige Körper ihrer Tochter beerdigt worden sein, nicht eingeäschert, was wenigstens ihren Geist freigesetzt hätte. Wie so viele andere kleine Mädchen würde auch ihre Erstgeborene viel zu früh der Erde zurückgegeben.“
(S. 14)

Meine Meinung :Nachdem ich in letzter Zeit wieder sehr viel Fantasy gelesen habe, habe ich mich sehr über dieses Buch gefreut, dass sich mit tiefgründigen Problemen beschäftigt.
Die Themen haben es mir angetan : ein fremdes Land, das Leid zweier Mütter,ein adoptiertes Mädchen, das nach ihrer Herkunft sucht....
„Geheime Tochter“ ist aus vorallem aus der Perspektive der beiden Mütter, Somer und Kavita, geschrieben. Man begleitet die beiden praktisch wie ein Schatten und erlebt ihre Gefühle sehr intensiv. Der Schreibstil ist flüssig und sehr angenehm zu lesen, obwohl die Sprache an einigen Stellen, doch etwas gestelzt klingt.
Besonders gut sind der Autorin die Charaktere gelungen, denn wirklich alle Protagonisten sind schlüssig und authentisch.
Der Gegensatz der Kulturen hat der Geschichte eine besondere Spannung gegeben. Auf der einen Seite der Welt ,in Amerika,das erfolgreiche Doktorenpaar, dem Bildung immer sehr wichtig war und auf der anderen, in einem ärmlichen indischem Dorf, eine Bauernfamilie, die eine zweite Tochter bekommen haben. Damals waren Töchter allerdings kein Segen für die Familien. Sie brauchten kräftige Söhne, die ihnen bei der Arbeit halfen und das Land erben konnten.
Die junge Asha scheint wie eine Brücke zwischen diesen volkommen unterschiedlichen Welten.
Als adoptiertes, indisches Mädchen war Amerika ihr immer fremd und sie hat sich nie ganz zu Hause gefühlt. Während des Buches hat sie einen tiefgehenden Wandel durchgemacht, der mir sehr nahe ging.
Zu Beginn hat Gowda es geschafft ihre Leser mit herzerwärmenden Gedanken und Ereignissen zu fesseln, aber leider war das Ende nicht ganz so stimmig, wie ich es mir gewünscht hätte, was der Geschichte an, aber sich keinen Abbruch tat.

Fazit :

Eine charmante, erweichende Geschichte, die in ein ganz anderes Indien, fernab von glittzernden,fröhlichen Bollywoodfilmen führt. „Geheime Tochter“ hat mich zu Tränen gerührt.

Kommentare:

  1. Sehr gute Rezi :) Ich werd es sicher auch noch lesen. *-*

    Zu deinem Kommentar auf meinem Blog bzgl des Praktikums: Wie cool, dass du es im Kindergarten, in der Apotheke und in der Zeitung gemacht hast/machst. Im Kindergarten hab ich ein Praktikum vor ein paar Wochen gemacht, das hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und wenn man als Kindergärtnerin nicht so wenig verdienen würde, wäre das mein Traumjob. In der Apotheke mach ich es eben diese Woche (ich bin so aufgeregt ^^) und in den nächsten Sommerferien möchte ich mich bei der Zeitung bewerben, das ist auch das, was ich später mal machen möchte. :)

    Liebe Grüße
    und einen schönen Wochenstart,
    Binzi <3
    www.binzis-buecher.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Du hast mich mit deiner Rezension überzeugt :P Ich kaufe mir das Buch irgendwann die Woche ;)

    Alina, ich würde mich sehr freuen, wenn du bei meiner neuen Aktion mitmachen würdest :) ♥
    http://www.teabooksandfairytales.blogspot.de/2012/09/music-video-of-week.html

    AntwortenLöschen
  3. Du hast einen Blog Award von mir bekommen, ich hoffe du freust dich. :)

    http://it-should-rain-flowers.blogspot.de/2012/09/mein-3-award.html

    lg Sunny

    AntwortenLöschen