17. Mai 2012

Rezension Göttlich verloren - Josephine Angelini


Informationen :

Originaltitel : Dreamless

Autor/in : Josephine Angelini

Verlag : Dressler Verlag

Erscheinungstermin : Mai 2012

Preis : € 19,95 [D]

Rezension :Göttlich verloren (Teil 1)




Inhalt :
Helen muss die Hölle gleich zweifach durchstehen: Nachts schlägt sie sich durch die Unterwelt, noch schlimmer quält sie tags, dass Lucas und sie sich unmöglich lieben dürfen. In der Unterwelt trifft Helen auf Orion. Je mehr Zeit die beiden miteinander verbringen, umso näher kommen sie sich. Dann geschieht etwas völlig Unerwartetes, das ausgerechnet Orion und Lucas zum Zusammenhalten zwingt: Die vier Häuser Scion werden vereint und ein neuer Trojanischer Krieg scheint unausweichlich! Eine packende Saga um eine Liebe, die nicht sein darf!


„>...Er ist ein sehr mächtiger Scion, Helen. Aber ich denke, er ist ein noch besserer Freund.<
>Wow. Du schwärmst ja richtig von ihm<, stellte Helen fest, die kaum fassen konnte, solche Lobeshymnen ausgerechnet von ***** zu hören.
>Was ist los mit dir ? Stehst du neuerdings auf Kerle ?<“

(S. 196)

Meine Meinung :

Göttlich verloren geht beinahe nahtlos in Göttlich verdammt über. Aber was tun wenn man nicht mehr alles weiß ? Das ist kein Problem, denn durch die Gespräche und Helens Gedanken wird altes Wissen nochmal aufgefrischt ,außerdem hilft ein Namensverzeichnis am Ende des Buches den Überblick zu behalten.

Während Helen und Luca im Ersten Band noch das hoffnungsvolle Liebespärchen waren, so haben sie sich diesesmal als tragische Liebende gezeigt. Sie versuchten sich aus dem Weg zu gehen, um sich nicht noch mehr Schmerz zuzufügen.
Ich muss sagen, dieser Teil wurde hervorragend gut aufgebaut, denn er wirkt niemals gestellt und ungelenk.
Man wird nicht durch seitenlangen Liebeskummer mit immer den gleichen Gedanken genervt , aber natürlich denken Lucas und Helen trotzdem oft aneinander. Bei ihren Treffen war immer diese Spannung enthalten. Sie haben miteinander gelacht und ein wenig geflirtet , obwohl sie wussten, dass es sich falsch anfühlen müsste.
Als der Scion Orion auftaucht, findet Helen in ihm einen Freund, den die in dieser Zeit so dringend benötigt. Obwohl ich sagen muss, dass mir diese „Dreiecksgeschichten“ noch nie gefallen haben. Ich finde sie irgendwie unpassend, deswegen haben mich Helens Gefühlsschwankungen, was Orion angeht ein wenig gestört.

Doch gemeinsam kämpfen sie gegen grausige Kreaturen der Unterwelt und so manche Gottheit stellt sich ihnen in den Weg.
Josephine Angelini hat ein außerordentliches Talent zum Schreiben. Beinahe alles in Göttlich verloren beruht auf Griechischen Mythen und ist mit Antiken Sagen verknüpft. Dabei hat Angelini alles so passend zusammengefügt und erklärt, dass auch Mythologie-Neulinge alles verstehen können.

Zu den Charakteren gibt es nicht viel zu sagen, außer, dass sie einen im zweitenTeil vollkommen für sich gewinnen. Sie leben wirklich und verändern sich in diesen schweren Zeiten.
Wie schon in Göttlich verdammt gibt es auch in Göttlich verloren fast keine langweiligen oder langezogenen Stellen. Die Handlung strotzt vor Spannung, überraschenden Wahrheiten und offnenen Fragen und es fällt schwer, das Buch aus der Hand zu legen.

Fazit :

5 von 5 Sternen.
Spannung, interessante Ideen, sympathische Charaktere und eine Liebe, die nicht sein darf und dennoch zu wunderbar zum Vorschein kommt, dass einem das Herz schmilzt !

Ich freue mich schon auf den finalen Teil Göttlich verliebt, der  glücklicherweise schon im März 2013 erscheinen wird ! :)
*Tausend dank an den Dressler Verlag für die Bereitstellung dieses Exemplares ! ♥*

Kommentare:

  1. hahah! Jaaa genau so gings mir auch! alles super, bis auf die Liebesdreiecks-Geschichte ;) Ich freu mich auch so richtig auf den letzten Teil! juhu :D

    LG, Leyla

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe noch den ersten Teil vor mir und freue mich schon darauf (:
    Tolle Blog ;) gleich mal Leserin geworden!

    Liebe Grüße
    Claudia ♥

    AntwortenLöschen